start   shamanidisc

hawidisc


this is my new label - it will contain only experimental musical & sound stuff - albums will be posted here at irregular intervals /
last update 8. januar 2017
hawicd00  the gilgamesh tapes (2012)  release march 2012
1 - ANU 3:30
2 - URUK GART 5:31
3 - UTNAPISCHTIM 6:24   listen
4 - ENKIDU 20:08
5 - SUMUKAN 8:00
6 - SCHAMKAT 2:26
total time 46:00




Ein langes, durchgehendes Stück, in dessen Zentrum ein Schlagzeug-Solo steht. In den Anfängen des Gilgamesch Epos wird die Trommel immer wieder erwähnt. In meinem Stück ist es die Variation eines sich wiederholenden Rhythmus.
A long piece, in the center with a long drum solo. In the early parts of the Gilgamesh epic, the drum is mentioned again and again. In my play, it is the variation of a repetitive rhythm.
hawicd01  zuckungen / convulsions (2012)   release june 2012
1 - rausch mit 60 / high at sixty 5:42   listen
2 - zucken + verzückung / convulsion + ecstasy 12:12
3 - aufstieg I / way up I 10:16
4 - aufstieg II / way up II 11:05
5 - abstieg / way down 11:54
total time 51:26


Improvisationen für Klavier, Samples + Effekte.
Dies ist das erste von geplanten zwölf Alben, auf denen experimentelle Musik aus verschiedenen kreativen Prozessen/Phasen zu hören sein wird. Auf zuckungen führt die Einbindung und Zusammenführung gesampelten Materials mit realen Instrumenten - hier ist es hauptsächlich das Klavier - und elektronischen Elementen + Effekten zur Auflösung herkömmlicher Musikstrukturen.
Improvisations for Piano, Samples + effects.
This is the first of a planned twelve albums, where experimental music will be heard from different creative processes / phases. Convulsions leads to the integration and combination of sampled material with real instruments - in this case mainly the piano - and electronic elements + effects to the resolution of conventional musical structures.
hawicd02  das zweite konzil / the second council (2012)   release november 2012
1 - darshan 5:37
2 - saattavat matkustaa 5:20
3 - erschlaffung / slackness 7:16
4 - öffnung / opening 12:34
5 - darkness of the night [bloody cinema version] 2:36
6 - das zweite konzil / the second council 6:17   listen
7 - EUROPA 9:00
total time 48:55

Entstanden zwischen November 2011 und Januar 2012. Sieben Stücke für remix + sample + hinzugefügte eingespielte Improvisationen. Darshan ist aus dem Sanskrit und bedeutet Betrachtung, Beobachtung. Saattavat Matkustaa ist Finnisch und heißt reisen können.
Made between november 2011 and january 2012. Seven pieces for remix + sample + improvisations. Darshan is sanskrit and means contemplation, observation. Saattavat Matkustaa is finnish and means to travel.
hawicd03  pulau-pulau (2012)   release april 2013
1 - für hans / for hans 9:52
2 - etüde für faust / etude for faust 5:44   listen
3 - extase für einen bastard / ecstasy for a bastard 6:47
4 - intermezzo für alpträumer / intermezzo for nightmare dreamers 7:56
5 - pulau-pulau 11:44
6 - chant nocturne d'un amant mourir / nocturnal song for a dying lover 8:13   listen
7 - aurelia suite 29:03
total time 79:35

Die Aufnahmen entstanden im Januar und Mai 2012. Es handelt sich hauptsächlich um Musik und Sound für Orgel. Der Name des Titelstücks stammt aus dem Indonesischen und bedeutet Inseln. Die Aurelia-Suite wurde ebenfalls in diesem Zeitraum konzipiert und eingespielt.
The compositions were made in January and May 2012. It is mainly music and sound for the organ. The name of the title track comes from the Indonesian and means islands. The Aurelia Suite was also composed and recorded during this period.
hawicd04  improvisationen (2013)   release december 2013
1 - konstruktion eines kunstwerks 1 / construction on an artwork 1    14:11
2 - improvisation 1    2:07
3 - geheimnisse & zeichen / secrets & signs    5:20
4 - konstruktion eines kunstwerks 2 / construction on an artwork 2    9:28
5 - improvisation 2    2:18
6 - zeichen & geheimnis / sign & secret    0:50
7 - konstruktion eines kunstwerks 3 / construction on an artwork 3    9:00   listen
8 - schlachthaus blues / slaughterhouse blues    12:13
total time 56:06

Aufgenommen zwischen Februar und April 2013. Musik, Sound & Geräusche für Keyboard.
Recorded between February and April 2013. Music, sound & noises für keyboard.
hawicd05  versuche (2012)   release november 2014
  1 - kleines lied / little song    3:06
  2 - einfachheit / simplicity    1:14
  3 - julias hoffnung / julia's hope    3:17
  4 - der zugereiste / the newcomer    1:11
  5 - die fähre /the ferry    2:34
  6 - dämonischer frieden / demonic peace    1:04
  7 - entfernte strömung / remote flow    1:51
  8 - wohin gehst du / where are you going    3:44
  9 - keiner tut was / nobody does anything    3:22
10 - anderes lied für freunde / another song for friends    1:55
11 - der wolf / the wolf    2:32
12 - kreuzungen / crossings  listen  2:04
13 - der alte fluch / the old curse    3:04
14 - die botschaft / the message  listen  1:12
15 - melancholied    2:43
16 - waldesleuchten / forest lights    2:38
17 - hölderlins weigerung / hölderlins refusal    1:41
18 - spielen, den blues / to play, the blues    4:14
19 - tanz der lichtmotten / dance of the light moth    1:42
20 - hans träumt / hans dreams    3:51
21 - anfang + ende / beginning + end    2:23
22 - offen sein / be open     3:10
23 - versuch nummer neun / trial number nine    7:17
24 - kontrollverlust / loss of control  listen  3:08
total time 65:59

24 Versuche mit E-Gitarre / 24 attempts with electric guitar  
Komponiert + performed, aufgenommen + abgemischt im Mai 2012.
Composed, played, recorded + mixed in may 2012.
hawicd06  erbarmen (2012)   release july 2015
 1 - milost    6:43
 2 - lianmin    16:15
 3 - irgalom    7:24
 4 - daya    2:25
 5 - mashi    8:27
 6 - misericordia    5:23
 7 - rahma    4:35
 8 - eleos   listen  5:51
total time 47:11

"erbarmen": 1-russisch/bulgarisch; 2-chinesisch; 3-ungarisch; 4-hindi; 5-japanisch; 6-latein; 7-arabisch; 8-griechisch;
sampled, played, recorded, mixed by h. wisotzki from february to april 2012.

hawicd07  fraktale jenseitsstrukturen ebene vier: von schnellstrassen + sackgassen (2014)   release may 2016
  1 - I-krähengesänge   listen  0:50
  2 - II-lerchenzerren A: speissmein    2:01
  3 - B-hilfe, hilfe    2:51
  4 - C: kommen sie, gehen sie    3:11
  5 - D: gift, gift   listen  3:47
  6 - III-falkengebell    5:56
  7 - IV-meisenreissen    4:59
  8 - V-der dritte dreizehnte    2:09
  9 - VI-ebene 4-A: ein großer, brauner, etwas schief stehender schrank    1:31
10 - B: nahe der ohnmacht und dem todesschlaf nahe    1:32
11 - C: wolken starben unbemerkt am himmel    2:03
12 - D: textkopulationen, sinnorgasmen, flächendeckend    2:05
13 - E: das ächzen eines blasenkranken trompeters   listen  6:54
14 - VII-schon waren die zeitalter verbogen    5:12
15 - VIII-vorwärts über brücken    4:14
16 - IX-schnellstrassen: wer hat dies geplant?    2:30
17 - X-sackgassen: wer im jenseits lebt, hat keinen tod mehr vor sich    8:40
total time 60:37

diese arbeit entstand september/oktober 2014 nach einer idee mein eigenes roman-fragment zu vertonen. "Fraktale Jenseitsstrukturen" begann ich 2005 und hörte irgendwann nach 160 seiten auf. die titel sind dem text entnommen. für die musik benutzte ich verschiedene gitarren, flöten und andere blasinstrumente, percussion und drums und elektronisch erzeugte sounds und samples. der text des romans ist u. a. dem fantastischen sujet angelehnt, sprunghaft und mit erst spät erkennbarer handlung, auf alle fälle aber eine jenseitsgeschichte, die auf verschiedenen ebenen angesiedelt ist. diesem szenario folgt die teilweise experimentelle aber nicht chaotische musik, dabei aus den genres jazz, rock und zeitgenössische musik schöpfend, so weit es meine möglichkeiten zuließen. zusatz: alle kompositionen wurden am und mit dem pc erstellt, aufgenommen und gemixt. kein herkömmliches instrument wurde benutzt. cover WISO-art.

hawicd08  was man hört (2015)   release january 2017
  1 - was man hört I   33:56
    1)-sanfte töne
    2)-stampfen und stöhnen
    3)-krämpfe I (für streichtrio)
    4)-krämpfe II (für streichquartett)
    5)-atmosphärenschwanger
    6)-strömung
    7)-krämpfe III (für streichquartett)
  2 - was man hört II   15:00

performed und aufgenommen, mixed & re-mixed november 2014 vom komponisten. cover wiso-art.


hawicd09  opus vom seienden wesen (2015/16)   release january 2017
  1 - opus vom seienden wesen   79:58

komposition, performing, mixing, sampling zwischen oktober 2015 & märz 2016.
cover wiso-art

hawicd10  steNosen (2016) release january 2017
  1 - trompeten-gruss (eine Botschaft für KAHEIST in SIRIUS)  4:28
  2 - steNosen - ballon I  11:27
  3 - steNosen - ballon extra  3:35  listen
  4 - steNosen - schleuse 6 & tiger II  8:08
  5 - steNosen - sprinter  7:37
  6 - steNosen - dillation  8:59
  7 - steNosen - ektasie  17:37
  8 - steNosen - abschied (flöte+percussion - mainstream version)  4:40

stenosen werden verengungen von blutgefäßen genannt und die begriffe der stücke 2 bis 7 stammen aus einem befundbericht zu eingriffen an meinem herzen 2006 und 2010.
komponiert, eingespielt, aufgenommen, abgemischt + gesampelt von hans wisotzki zwischen januar und juli 2016, die texte stammen von mir.
cover wiso-art
an instrumenten wurde eingesetzt: trompete, flöte, viola, violine, percussion, klavier, gitarre, keyboard, elektrosound, samples. KAHEIST sandte intuitiv beams & visions, die ich empfing und umwandelte.

hawicd11  schräglagen     (synthi-drama) (2016) release february 2017
  1 - cosmic trumpeting   3:15  listen (extract)
  2 - schräglagen -'aus der achten ebene'   4:04
  3 - shinto   7:38  listen (extract)
  4 - Gier   4:02
  5 - solitär   4:50
  6 - das klagen und heulen des friedensengels   8:34  listen (extract)
  7 - orchid ocean (+selfie)   21:30
  8 - appendix   2:55

komponiert, aufgenommen, arrangiert, mix-down von h. wisotzki im juli/august 2016. worte und cover vom komponisten. synthi-drama enthält bezüge zu vorhergehenden alben dieser serie. in track 7 ist die umsetzung meines namens in musik eingefügt, ab 4m 55s, deshalb +selfie. die texte werden von robotern rezitiert. für technische hinweise und kreative beeinflussung sei KAHEIST gedankt. musik ist mehr als das befolgen der reinen lehre, harmonielehre. wo seele und herz fehlen, sind nur klänge zu hören. neue instrumente gebären neue töne, möglichkeiten. die alten hörgewohnheiten müssen erweitert werden. irritationen sind normal. niemand geht ständig einen geraden weg. wir bewegen uns aufrecht und müssen uns doch oft bücken, schräglagen gehören zum alltag. kosmisches umhüllt den planeten, uns. irdisches bringt irdisches hervor, uns. wer den shinto wählt, erreicht womöglich den orchideen-ozean.

hawicd12  hawowi (2016) release march 2017
  1 - herumirren (musikfragment für die hinabgestiegenen und wiederauferstandenen)   7:35
  2 - was singt der könig...was singt die königin   3:15  listen
  3 - langsamer abgang...verschwinden   6:01
  4 - warum...   3:53
  5 - alles mußt du nicht verstehn (opera meschugge in 2 akten)   6:55
  6 - stimmen und bläser   1:32
  7 - hawowi   1:28
  8 - humbug (großes abschieds-lamento mit finalem tutti)   20:31

alle stücke komponierte ich im august 2016 und nahm sie im selben monat auf. der titel ist die abkürzung meines vollen namens hans-wolfgang wisotzki. track 7 enthält die musikalische umsetzung dieser buchstaben mit pc-tastatur erstellt. alle texte vom komponisten, gesprochen und rezitiert von gefügigen robotern. covergestaltung von mir. mit diesem album endet die 2011 begonnene serie. um das komplette weltraumbild zu betrachten lege man die cd's in nummernfolge in vier reihen zu je drei alben aus. insgesamt enthalten die 12 alben 103 stücke, überwiegend experimentell angelegt. elemente der verschiedensten musikrichtungen fügte ich ein und nutze die digitalen möglichkeiten, wann immer es mir passend erschien. die meisten stücke wurden improvisiert komponiert und aufgenommen. die längste phase nahm die abmischung in anspruch, wobei immer wieder veränderungen am korpus geschahen und zu neuen ideen führten.
im kosmos der musikalischen klänge und geräusche sind reisen in unendliche fernen möglich. die neue zeit hat neue musik mit neuen, gewiß auch ungewohnten klängen hervorgebracht. das erfordert an 'anderes' hören jenseits gewohnter harmonischer vorgaben. wer sich diesem experiment hingibt, kann exklusiv das neue durch hören erspüren hören. for the picture thanx to NASA.

© hans wisotzki, berlin  2012-2017   infos: wiso1atgmx.de